Streuselbrötchen

streuselbroetchen1Wenn man an Aachen denkt, denkt man sofort an Aachener Printen, vielleicht an Reisfladen oder an Aachener Sauerbraten, aber sicher nicht sofort an Streuselbrötchen. Dabei sind sie laut den Aachener Nachrichten in Aachen erfunden worden und außerhalb von Aachen kaum bekannt.

Haben Sie schon mal versucht, in Köln ein Streuselbrötchen zu kaufen? Es wird Ihnen nicht gelingen. Sie bekommen vielleicht eine Art „Streuseltaler“, ein rundes Mürbeplätzchen mit ein paar Streuseln drauf. Nein, Streuselbrötchen gibt es nur hier bei uns! Diese weichen Hefebrötchen mit dem knusprigen, süßen Streuselkrümeln sind eine echte Aachener Spezialität.

Das Geheimnis sind die Streusel! Nicht zu fein und vor allem nicht zu wenig müssen es sein. Am besten sind es so viele, dass sie noch über den Rand des Brötchens hinausragen. Jedes Kind in Aachen kennt Streuselbrötchen! Ich wurde schon als Kind damit belohnt wenn ich tapfer beim Arztbesuch war oder eine gute Schulnote bekommen hatte. Gerne beruhigen Mütter ihren quengelnden Nachwuchs damit, wenn sie in der Stadt unterwegs sind. Großmütter kaufen sie ihren Enkelkindern. Sie schmecken zu jeder Tageszeit, zum Frühstück, zum Kaffee oder einfach mal zwischendurch.

Als ich Kind war, kostete ein Streuselbrötchen 15 Pf, heute sind es 0,75Euro. Der Preis hat sich geändert, aber der Geschmack ist geblieben. Auch heute „gönne“ ich mir ab und zu ein Streuselbrötchen und fühle mich dadurch oft in meine Kinderjahre zurückversetzt.

streuselbroetchen2Jeder Bäcker hat natürlich sein Geheimrezept, aber nach nachfolgendem Rezept kann man selber Streuselbrötchen backen, deren Geschmack schon sehr nahe an die vom Bäcker ran reicht.

Teig: 40g Hefe, ca. 300 ml lauwarme Milch, 60g zerlassene Butter, 60g Zucker, 2 Eier, 600g Weizenmehl, etwas Salz (Hefeteig herstellen, und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich ca. verdoppelt hat, dann nochmals durchkneten)

Streusel: 125g Mehl, 125g Zucker, 125 g kalte Butter (in Stücke geschnitten), nach Geschmack ¼Teel. Zimt (alles vermischen bis grobe Streusel entstanden sind)

Aus dem Teig kleine Brötchen formen, auf ein gefettetes Backblech legen, mit Wasser bepinseln und großzügig mit Streusel bestreuen und leicht andrücken. Nochmal für ca. 15 min gehen lassen. Backen bei ca. 180C, ca. 15 min (Ergibt ca. 12 St.)

Nach diesem Rezept kann man auch in der Ferne Streuselbrötchen selber backen, wenn einen das kulinarische Heimweh packt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Hannelore Follmer

Hannelore Follmer im April 2015 über sich:

Ich bin Jahrgang '57 und ein "echter Öcher met Hazz en Blot". Meine Heimatstadt ist für mich die "schönste Stadt der Welt". Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder.

Eins meiner Hobbys ist das Öcher Platt. Im Verein Öcher Platt bin ich langjähriges Mitglied.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Uschi Ronnenberg sagt:

    Mir war das ewige Zeiten nicht bewußt, daß Streuselbrötchen außerhalb Aachens nahezu unbekannt sind. Bis letztes Jahr eine Bekannte aus Bonn über dieses ihr neue Gebäck völlig aus dem Häuschen war und sogar darüber twitterte. Bonn – das ist nur eine Stunde Fahrt von hier…

  2. Henny Nikodem sagt:

    30 Jahre ohne Streuselbrötchen. Wie habe ich das nur ausgehalten. Das Rezept ist super!!!! Die gibt es jetzt wieder öfters.

  3. Max Eisele sagt:

    Ich weiß noch als ich das erste mal einen Berliner Bäcker fragte, ob die Streuselbrötchen denn schon alle ausverkauft seien… eine bittere Erkenntnis, dass die in meiner neuen Heimat völlig unbekannt waren. Jetzt freue ich mich bei jedem Aachen-Besuch auf mein Streuselbrötchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Alert: Der Inhalt ist geschützt.