Europaplatz – ein Gedicht

Europaplatz

Ein Monument das Eindruck macht
das Tor zur Stadt: Europaplatz.
Kann sehen wie das Sonnenlicht
in der Vielzahl von Fontänen bricht
und regenbogenfarben in der Luft erscheinen
wo sich Sonnenstrahlen mit der Gischt vereinen.

Schönster Platz der Stadt hätte ich fast gesagt
wäre da nicht Lage, die so manchen plagt:
besprühte Fassaden und Stadtverkehr,
Autokarawanen im Kraftstoffmeer
statt kühler Luft atmen wir feinen Staub
Realität die kein Mensch braucht.

Es bleibt eine Insel aus Asphalt im Häusermeer
am Ende doch bloß ein riesen Kreisverkehr.


Hier publiziert im Februar 2023

Teilen

Visits: 305

1 Antwort

  1. Manfred sagt:

    Hallo Hannah, es ist eine Weile her da wo ich in der Josef von Görresstrasse meine ersten Gegversuche gemacht habe. Die Autobahn war noch nicht gebaut und der Winter 1955 war bitterkalt.
    So mancher Hitzkopf ist zur Abkühlung, nach der Autobahnfahrt, in den Wasserteich samt Auto gelandet ! Beste Grüsse aus Frankreich………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert